Skip to main content

ASMR Phänomen – Flüster-Pornos für kribbelnde Kopf-Orgasmen

ASMR Phänomen - Flüster-Pornos für kribbelnde Kopf-Orgasmen

ASMR – eine sinnliche Erfahrung

ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response. Da es noch keine offizielle Übersetzung für den Begriff gibt, werden im Deutschen Synonyme wie „persönliches Hochgefühl der Sinne“, „Kopfkribbeln“, „Gehirn- oder Sinnesmassage“ oder „Kopf-Orgasmus“ verwendet. Es handelt sich dabei um einen Entspannungszustand, welcher durch visuelle oder akustische Reize ausgelöst wird. Oft tritt dieser Zustand in Verbindung mit einem Kribbeln im Kopf auf, welches hauptsächlich zwischen den Ohren spürbar ist, sich aber über den gesamten Kopf und auch auf Teile des Rückens ausbreiten kann. Diese Empfindungen können so intensiv sein, dass manche Nutzer regelrecht süchtig danach werden. Doch auch wenn dieses spezielle Kribbeln im Kopf nicht auftritt, kann ASMR zur körperlichen und geistigen Entspannung genutzt werden.

Der durch ASMR hervorgerufene Effekt auf Körper und Psyche ist vergleichbar mit Meditation oder Autogenem Training. Die Entspannung kann tagsüber für eine Auszeit im stressigen, chaotischen Alltag sorgen oder abends das Einschlafen unterstützen. Manche Nutzer geben an, damit bereits sogar Schlafstörungen oder Panikattacken erfolgreich bekämpft zu haben.

Wie ASMR funktioniert

Das Kribbeln im Kopf und die Entspannung werden durch unterschiedliche Reize ausgelöst, meist sind es flüsternde Stimmen oder leise Geräusche unterschiedlicher Materialien. Nicht jede Person findet dieselben Geräusche angenehm, weswegen man oft mehrere Eindrücke ausprobieren muss, bis man seine persönlichen, entspannenden Reize gefunden hat. Allerdings muss man für ASMR empfänglich sein, denn für viele Menschen sind die Geräusche störend oder unangenehm, manche reagieren darauf regelrecht aggressiv. Der entspannende Effekt bleibt aus und verkehrt sich schlimmstenfalls ins Gegenteil.

ASMR wird in den meisten Fällen über digitale Medien erlebt. Dabei sollte der Raum möglichst arm an Umgebungsreizen und störenden Geräuschen sein. Das Tragen von Kopfhörern ist ebenfalls empfehlenswert, da somit Ablenkungen ausgeblendet werden können und die entspannenden Geräusche intensiver wahrnehmbar sind. Viele Videos oder Audiofiles werden darüber hinaus binaural aufgenommen. Durch ein bei der Aufnahme verwendetes 3D-Mikrofon entsteht beim Hören der Eindruck, dass abwechselnd in das rechte und linke Ohr geflüstert wird, was über Kopfhörer deutlicher zum Ausdruck kommt.

Oft wird ASMR mit dem Gänsehautgefühl verglichen, das beim Hören von Musik auftritt. Diese musikalischen Chills sind allerdings nicht dasselbe, denn sie dauern nur wenige Sekunden und werden in der Regel von starken, aufregenden Emotionen begleitet. ASMR hingegen hält an, solange der Reiz auf den Körper wirkt, und wirkt entspannend anstatt aufregend.

ASMR: Eine Erfahrung mit vielen Gesichtern

ASMR funktioniert nicht nur auf eine Art. Je nach Vorliebe können Nutzer zwischen verschiedenen Methoden wählen.

Ein großer Teil sind Geräusche, welche durch Alltagsgegenstände hervorgerufen werden. Gesprochen wird auf diesen Videos nicht. Sogenannte „Crinkly Sounds“ stammen von Plastik oder Papier, das sachte gefaltet, geknittert und wieder glatt gestrichen wird. „Trapping Sounds“ hingegen bezeichnen das Klopfen und Klimpern von Fingernägeln auf verschiedene Gegenstände und Oberflächen. Auch Geräusche, die bei ganz banalen Alltagshandlungen wie dem Zusammenfalten von Kleidung entstehen, können entspannend wirken.

Eine weitere Möglichkeit sind ASMR-Massagen. Die Videos zeigen, wie andere Menschen an verschiedenen Körperteilen wie Kopf oder Rücken massiert werden. Die dabei entstehenden Geräusche verhelfen dem Zuseher zu Entspannung und durch die optischen Eindrücke kann man sich in die Position des Massierten hineinversetzen. Dabei kann im Körper derselbe Effekt wie bei einer echten Massage ausgelöst werden. Bei vielen Nutzern bilden Massagevideos den Einstieg in die Welt des ASMR.

Den dritten großen Teilbereich bilden ASMR-Rollenspiele, welche meist von hübschen, jungen Frauen durchgeführt werden. Sie nehmen verschiedene Rollen wie die einer Kosmetikerin, Friseurin oder Ärztin ein und führen vor der Kamera eine Art Behandlung, oft mithilfe von Utensilien, durch. Der Zuseher verfolgt das Geschehen aus der Egoperspektive, so als ob er selbst Mittelpunkt des Geschehens wäre. Die Behandelnden sprechen den Zuseher mit leiser, ruhiger Stimme direkt an und führen ihre Bewegungen langsam und sachte aus, um den entspannenden Effekt herbeizuführen.

ASMR Videos - Entspannung & Kribbeln im Kopf

Wie kommt man zu ASMR?

Mittlerweile sind auf YouTube mehrere Millionen ASMR-Videos mit Zugriffszahlen im Milliardenbereich zu finden. Die meisten davon sind englisch, aber auch im deutschsprachigen Raum werden immer mehr Videos aufgenommen. Die Worte zu verstehen ist für den Entspannungseffekt aber nicht so wichtig, denn Stimme und Sprachmelodie sind dafür weit bedeutsamer als der Inhalt des Gesprochenen.

Eigentlich gab es ASMR aber schon lange vor YouTube, denn die Entspannung und das Kribbeln im Kopf können von vielen unterschiedlichen Sinneseindrücken ausgelöst werden. Sei es eine angenehme Stimme im Radio oder aus einem Lautsprecher, eine CD mit Relax-Musik oder Geräusche in der freien Natur, je nach persönlicher Empfindung kann ASMR auch auf diesem Wege auftreten. Somit war es schon immer vorhanden, doch erst das Internet verlieh ihm seinen Namen und sorgt nun dafür, dass das Kribbeln im Kopf und seine Begleiteffekte wieder und immer wieder bewusst erlebt werden können.

Der medizinische Hintergrund von ASMR

Aus wissenschaftlicher Sicht ist ASMR noch kaum erforscht. Nach dem heutigen Stand der Medizin liegt keine eindeutige organische oder neurologische Erklärung für das Phänomen vor. Experten gehen davon aus, dass man mit den optischen und akustischen Eindrücken schöne Erlebnisse aus der Kindheit verbindet und deshalb ein Entspannungszustand eintritt. Manche Videos beinhalten auch Elemente, wie sie bei der Hypnose verwendet werden. Daher könnte auch der tranceähnliche Zustand kommen, in dem manche Zuseher währenddessen versetzt werden. Ein weiterer Erklärungsansatz liegt in der Erwartungshaltung der Nutzer. Diese beeinflussen demnach unbewusst ihre eigenen Gefühle und erzeugen somit selbst den Entspannungszustand. Der Effekt tritt auf, weil der Zuseher ihn erwartet. Gleichzeitig kommt es zu einer verstärkten Aufmerksamkeit auf die betreffende Region. Gleich wie bei einer Panikattacke, bei der beispielsweise Schmerzen im Brustbereich durch eine enorme geistige Konzentration auf diesen Bereich des Körpers auftreten, könnten auch das Kribbeln im Kopf oder die Entspannung beim Konsum von ASMR-Videos ähnliche Ursachen haben. Minimale Signale werden vom Gehirn bis zu einer Reaktion großen Ausmaßes verstärkt.

All dies sind jedoch nur mögliche Erklärungen. Woher der entspannende oder sogar therapeutische Effekt des ASMR tatsächlich kommt, kann von Medizinern nicht beantwortet werden. Sicher ist, dass der Konsum der Videos keinerlei gesundheitliche Risiken birgt.

ASMR auf sexueller Ebene

Synonyme wie „Flüster-Porno“ für ASMR-Rollenspiele oder „Kopf-Orgasmus“ für das besondere Kribbelgefühl verleiten dazu, einen Bezug zwischen ASMR und Sex herzustellen. Vor allem die Massage- und Rollenspielvideos sind es, über die ASMR immer wieder mit sexuellen Handlungen in Verbindung gebracht wird. Bei Letzteren besteht oft eine eindeutige erotische Komponente, und mache der Rollenspielvideos auf YouTube sind deshalb als nicht jugendfrei gekennzeichnet. Hinzu kommt, dass in den Videos meist junge, attraktive Frauen zu sehen sind. Nahaufnahmen ihres Gesichts in Verbindung mit sanften, geflüsterten Worten können bei Zusehern schnell sexuelle Assoziationen hervorrufen.

Dennoch weist die Fangemeinde des ASMR den sexuellen Kontext entschieden von der Hand. Das Kribbeln im Kopf und die Entspannung sind völlig andere Empfindungen als das Lustgefühl eines sexuellen Höhepunktes. Dass immer mehr Videos mit eindeutigen sexuellen Botschaften veröffentlicht werden, löst bei überzeugten Nutzern Empörung aus. Junge, die Kamera küssende Frauen oder mit den Zusehern lasziv flirtende, teilweise leicht bekleidete Damen haben ihrer Meinung nach in der Welt des ASMR nichts verloren.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

lugigirlonline

lugigirl(31)
sucht in Högersdorf